Ein Tag am Sambesi

Nach einer kalten Nacht, sind wir heute morgen in die nächste Stadt gefahren und haben uns auf dem Markt umgesehen. Zu kaufen gab es dort für uns nichts. Also ging es zurück zum Camp. Dort haben wir den Tag mit Blick auf dem Sambesi genossen. Dabei konnten wir viele und auch Flusspferde sehen.

Daher wollen wir euch heute mal etwas über die Straßen in Namibia berichten. Sie fangen mit einem Buchstaben an. A ist vergleichbar  mit der Autobahn und B mit einer Landstraße. Ab C gibts es dann schon ordentliche Schlaglöcher und bei einer D Straße handelt es sich nur noch um eine Piste.

Morgen geht es zu den Victoriafällen und wir müssen das erste mal über die Grenze. Wir sind gespannt.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Ein Tag am Sambesi

  1. Hallo Urlauber,
    500 km in 6 std geht doch, haben wir nach Thüringen auch gebraucht, und ihr hattet bestimmt keinen Stau.
    LG und schönen Urlaub weiterhin wünschen Gerd und Sigrid

    Eure Fotos sind toll!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s