Wetter, Unterkunft und Essen hätten besser sein können

Als wir am Morgen in die Berge gestartet sind, war das Wetter noch gut. Es gab zwar den ein oder anderen Regenschauer aber es noch ok. Wir waren dann gegen Mittag in der nächsten größeren Stadt und haben für unser Frühstück am nächsten Tag eingekauft. Dann fing die Suche nach der Unterkunft an. Inzwischen hörte der Regen nicht auf und es wurde windig. Nach ca. 30 min hatten wir dann die Unterkunft gefunden. Es stellte sich als Haus mit einem Blechdach dar. Da der Regen und der Sturm immer stärker wurden, mussten wir im Haus bleiben. Auch konnten wir abends nicht mehr zum essen fahren. Wie gut das wir fürs Frühstück eingekauft hatten. Bis zum Abend hatte der Regen aufgehört aber der Sturm wurde immer stärker. Das gesamte Haus hat in der Nacht gewackelt. Wir waren froh als am Morgen der Sturm aufhörte und wir und auf den Weg an die Küste gemacht haben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s